APPA Physik - Atom-, Plasmaphysik und Anwendungen



Physiker bezeichnen den vierten Aggregatzustand als Plasma (Gas aus elektrisch geladenen Teilchen). Heiße Plasmen unter geringem Druck sind bereits gut bekannt. Weniger erforscht dagegen sind Plasmen bei niedrigen Temperaturen und hohen Drücken, wie sie z.B. im inneren von großen Planeten vorkommen. Plasmaphysik-Experimente bei FAIR werden hierzu neueste Erkenntnisse liefern.

Bei FAIR werden schwere Ionen auch genutzt, um für die Raumfahrt Auswirkungen von kosmischen Strahlen auf Astronauten und Raumfahrzeuge zu untersuchen.

Hoch geladene Schwerionen erzeugen extrem starke elektromagnetische Felder. Durch Beinahe-Kollisionen mit anderen Schwerionen können diese Felder noch weiter verstärkt werden. Solch ein neues Projekt eröffnet einzigartige Forschungsmöglichkeiten für die Raumfahrt und bei QED-Tests in sehr starken Feldern.

  • BIOMAT - Biology and Material Science

  • FLAIR - Facility for Low-Energy Antiproton and Heavy Ion Research

  • HEDgeHOB - High Energy Density Matter generated by Heavy Ion Beams

  • SPARC - Stored Particles Atomic Research Collaboration

  • WDM - Warm Dense Matter collaboration


Nach oben

  

Bild vergrößern
Der FAIR-Komplex

  

Bild vergrößern
RF Kavität zur Bündelung von hoch geladenen Ionen und Antiprotonen bei HITRAP

  

Bild vergrößern
Quadrupol-Magnete (rot) für den ESR

  

Bild vergrößern
High-energy cave für SIS18 und SIS100 Beams; Atomphysik, Biophysik und Materialwissenschaft
 
(c) 2016 FAIR
  •  Home|
  • Kontakt